Shabby Chic und Vintage Look

Beide sind angesagt. Doch worin unterscheiden sich die beiden Stile?

 

Möbel im Vintage Look weisen tatsächlich ein gewisses Alter vor – sind aber nicht unbedingt antik. Bei der Einrichtung im Vintage Look wird viel Wert darauf gelegt, dass möglichst alle Einrichtungsgegenstände diesem Stil entsprechen und eine klare Linie zu erkennen ist. 

 

Shabby Chic hingegen ist eine gekonnte Kombination aus unterschiedlichen Möbelstilen. Dieser Look vereint gekonnt Schnäppchen vom Flohmarkt mit einem gewissen Alter, Erbstücke und kuriose Gegenstände sowie schicke und neue Einrichtungsgegenständen. Beim Shabby Chic können die Möbel alt sein, müssen es aber nicht. Es können auch neue Möbel sein, denen Gebrauchsspuren beigefügt werden, um sie älter wirken zu lassen. Aber meistens sie doch Erbstücke, Flohmarktfunde oder Antiquitäten aus dem 19. oder frühen 20. Jahrhundert. Um ihnen ein etwas schäbiges und dennoch schickes Aussehen zu verleihen, werden sie zunächst in pudrigen Farben wie Creme, Weiß, Hellgrau oder zarten Pastelltönen matt lackiert [und bei uns werden die tatsächlich alten Möbel auch mit Kreidefarbe nach alter Rezeptur gestrichen]. Anschließend wird die Oberfläche bearbeitet und geschliffen, um ein in die Jahre gekommenes, gebrauchtes und etwas angestaubtes Aussehen zu erzielen.

 

Beim Vintage Look als auch beim Shabby Style kommen gebrauchte Möbel und Gegenstände zum Einsatz und beide Stile vereinen so ein hohes Maß an Nachhaltigkeit. 

 

 

Instagram besuchen

 

 

Zum Online-Shop

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Weiß und mehr Möbel & Accesoires in Karlsruhe | Tel. 0174 3003079 | Mail: info@weissundmehr.de
Impressum