Pinsel, Schablonen und Tapeten..... Vintage Paint ist mehr als nur Farbe!

 

Dann fange ich mal mit den Schablonen an:

 

Hier gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen - außer, dass es derer zweierlei gibt: die wiederverwendbaren Plastikschablonen und die aufwendigeren Schablonen zum Aufkleben für den einmaligen Auftrag. Die Schablonen sind klasse, tolle Motive und einfach zu handhaben. Eine "Wandmalerei" wird z.B. bei mir im kleinen Ladenzimmer immer wieder bewundert - das ist eine der Einmal-Schablonen. Ich lasse einfach mal ein paar Bilder sprechen....

 

 

Und über das Möbelmalen und Wände streichen hinaus bietet Jeanne d'Arc Living auch noch mehr Möbelaccessoires an. Wie z.B. Haken und Möbelgriffe....die beiden Exemplare auf dem Bild rechts bekommen Sie auch bei mir im Laden.

 

JDL bietet auch Tapetenmuster an, damit man sich vor der Bestellung der Tapetenrollen die Tapeten im Original anschauen kann. Die Musterstücke von

50 x 70 cm bieten sich aber auch toll zum Basteln an! Deshalb habe ich gleich mehrere Exemplare derer bestellt...

 

 

 

Die Kreidefarbe lässt sich nicht eben mal mit jedem beliebigen Pinsel auftragen!

In den Bauhäusern gibt es wohl auch gute Pinsel, die sich für Kreidefarbe eignen.....manche mehr und manche weniger gut. Am allerbesten sind jedoch die Pinsel von Vintage Paint, die eigens für die Kreidefarbe hergestellt werden. Sie müssen relativ weiche und lange Borsten haben - anderenfalls gibt es zu tiefe Rillen beim Farbaufstrich.

 

Diese Pinsel sind aus Kunststoffborsten hergestellt und sind deshalb einfach in der Anwendung und schnell zu reinigen. Bei entsprechender Pflege sind sie außerdem sehr lange haltbar!

 

Mein Pflegetipp: ich reinige meine Pinsel immer mit warmen Wasser - und mit pflegender Seife aus Olivenöl, die einen "Extra-Blupp" an Öl enthält....erst unter warmen laufenden Wasser gut ausspülen, dann einseifen und durchkneten. Und dann wieder unter dem warmen Wasserstrahl gründlich ausspülen und das Wasser kräftig ausschütteln. Ich kämme meine Pinsel nach dieser Prozedur mit einem einfachen Kamm durch und lege sie zum Trocknen hin. Eigentlich soll man die Pinsel zum Trocknen ja sogar aufhängen und zwar mit den Borsten nach unten - auf keinen Fall in ein Glas mit den Borsten nach oben stellen (also beim Trocknen, danach geht das schon).

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Weiß und mehr Möbel & Accesoires in Karlsruhe | Tel. 0174 3003079 | Mail: info@weissundmehr.de
Impressum