Vintage Paint basiert auf alten Rezepten und enthält nur natürliche Zutaten. Die Farbe ist wasserbasiert und geruchsfrei. Sie besteht hauptsächlich aus Wasser, Kreide, Bindemittel und Farbe und enthält keine giftigen Zusätze.

 

Vintage Paint Farbe erfüllt die Norm EN71-3 und es ist für den Gebrauch auf Kindermöbeln als auch für Allergiker empfohlen.

 

 

Welchen Pinsel soll ich nehmen? 


Die Pinsel müssen weiche und lange Borsten haben. Nicht geeignet sind Naturborsten. Die eignen sich generell nicht für wasserbasierte Farben und werden schnell hart und unflexibel, was wiederum unschöne „Rillen“ beim Streichen hinterlässt, die nicht verlaufen.

Kunsthaarpinsel sind am allerbesten geeignet. Aber nicht alle Kunsthaarpinsel sind zwangsweise geeignet, denn auch hier gilt je billiger, desto „rill“. Je teurer, desto geschmeidiger. Ich weiß, nicht alles Teure ist immer am besten, aber bei Pinseln ist das schon so.

Alte, widerspenstige Pinsel hinterlassen jene Rillen – auch wenn es gute Kunsthaarpinsel sind. Aber mit der richtigen Pflege halten die guten Pinsel lange. Meinen Pflegetipp könnt ihr unter der Rubrik ‚Zubehör‘ nachlesen…

 

Muss ich die Möbel vorher abschleifen?


NEIN! Tatsächlich nicht!!! Ich selber habe das damals kaum glauben können, aber irgendwann habe ich mich getraut und habe ein Möbel tatsächlich nicht geschliffen….es hat funktioniert! Und funktioniert auch weiterhin jedes Mal einwandfrei!!

Für das Ganze gibt es jedoch eine natürliche Erklärung: Kreidefarbe/Kalkfarbe ist sauer und löst die Oberfläche beim Anstrich selber an, wodurch der erste Anstrich perfekt haftet.

 

Ist Vintage Paint auch für Möbel geeignet, die draußen stehen?


Laut Aussage von Jeanne d'Arc Living "ja" Man sollte anschließend aber unbedingt mehrfach wachsen bzw. den Sealer als Schutzschicht auftragen.

Ich habe letztes Jahr unseren Balkonboden gestrichen. Sealer hatte ich gerade nicht zur Hand, aber Wachs hatte ich zuhause…..also kam Wachs drüber. Der Winter ist rum und die Farbe noch drauf. Und einen ersten Frühlingsputz hat der Boden auch schon hinter sich.

Und dann habe ich auch noch unser Balkongeländer schwarz gestrichen. Allerdings war dann das schöne Wetter rum – und der Sommer vorbei. So ist es beim puren Anstrich geblieben. Ohne Sealer oder Wachs. Den trage ich dann dieses Jahr auf…ein Winter hat der Farbe ohne Schutz zumindest mal nichts anhaben können.

 

Rohes, geöltes oder lasiertes Holz.....was tun, wenn das Holz "durchschlägt" und fleckig wird?

 

 Bei unbehandeltem Holz vorsichtshalber einen Sperr- bzw. Isoliergrund auftragen. Auch den gibt es von Vintage Paint: Primer & Sealer. Er verhindert zum einen, dass die Gerbsäure gelbe Flecke auf den neuen Anstrich "zaubert" und zweitens braucht Ihr nicht so viel Farbe. Der Primer & Sealer ist in der Dose weißlich, sobald er verstrichen und getrocknet ist, ist er transparent. Er muss aber ganz dünn gestrichen werden, sonst trocknet er gelblich ein. Wie der Name schon sagt - "Primer & Sealer" - ist der Primer zum 'Absperren' und der Sealer auch als Versiegelung nach dem Streichen als Alternative zum Wachsen geeignet.


Brauche ich unbedingt Wachs? 


JA!!! Denn das Wachs schützt die Oberfläche und lässt sich dadurch auch besser reinigen. Außerdem fassen sich die Oberflächen dann einfach besser und glatter an. Je mehr Wachsschichten, desto glatter und geschützter ist die Oberfläche.

 

Wie verwende ich das Wachs?


Entweder mit einem fusselfreien Lappen auftragen oder - wie ich - mit einem Pinsel. Das Vintage Wax ist weich wie Butter und lässt sich sehr gut verarbeiten. Man kann das Wachs auch erwärmen, dann wird es flüssig und läßt sich mit dem Pinsel ganz einfach streichen. Und nach dem Erkalten nimmt das Wachs seinen ursprünglichen Zustand wieder an. Aber das ist nicht unbedingt nötig. Wie schon erwähnt, trage ich das Wachs immer mit einem alten Pinsel auf - ohne es vorher zu erwärmen.
Das Wachs könnt Ihr auch mehrmals auftragen und es braucht zum Schluss ca 20 Stunden, um auszuhärten
.

Eine Schicht Wachs ist in der Regel ausreichend. Lediglich auf Ablageflächen von Kommoden oder Tischplatten trage ich das Wachs zweimal auf, poliere anschließend mit einem weichen Tuch und trage dann noch ein drittes Mal eine Schicht Wachs auf - und dann ist eure Ablage-/Tischplatte sowas von gut geschützt.
 

Muss ich das passende Wachs zur Farbe nehmen?


Das Wachs gibt es ja in verschiedenen Farben. Generell ist das Vintage Wax Clear ein Allrounder. Man kann aber wunderschöne Effekte erzielen, wenn man andersfarbiges Wachs verwendet! Meine Lieblingskombination ist z.B.  'Dusty Green' mit weißen Wachs. Oder Schwarz mit weißen Wachs! Oder Weiß mit grauem Wachs. Oder, oder, oder....je nachdem welchen Effekt man erzielen möchte.

Kann ich ein Möbel auch überstreichen, obwohl es schon gewachst ist?


Ja, das geht! Wichtig: Oberfläche vorher entfetten oder zumindest mit Spüliwasser gründlich abschrubbern. Und dann wie gehabt drauf mit der Farbe.....es funktioniert! Auch das habe ich schon mehrfach praktiziert;-)

 

Kann ich auch auf anderes Material als Holz mit Vintage Paint streichen?

 

Ja! Ich würde fast sagen, VP hält auf alles! Nur "fast" deshalb, weil Ausnahmen immer die Regel bestätigen;-)

Also ich selber habe neben Holzmöbeln schon Glas, Metall, beschichtete Küchenfronten, Eisen, Hochglanzlacke, Steinboden, Weihnachtskugeln, Stoff mit dieser Farbe gestrichen und bearbeitet.

 

Eine aktuelle Frage: wie sieht es aus mit Holztreppen???

 

Ja, auch für Treppen ist Vintage Paint geeignet.  Vielleicht würde ich jetzt nicht unbedingt die Treppe in einem 3 bis 4stöckigen Mehrfamilienhaus damit streichen;-) Aber eine Holztreppe im Einfamilienhaus allemal! Da die Treppenstufen in wahrsten Sinne des Wortes mit Füßen getreten wird, wird als Schutz sinnvollerweise Ultra Matt Lack empfohlen. Dieser Lack ist explizid für stark beanspruchte Fächen....wobei ich meine, dass auch Wachs ausreichend ist - wobei es natürlich immer individuell zu sehen ist.

 

Muss ich nach dem Streichen tatsächlich alle Flächen versiegeln?

 

Ich empfehle es unbedingt! Auf Bilderrahmen ist es nicht unbedingt notwendig. Aber ansonsten....ja.

 Mit Sealer oder Wachs wird die Oberfläche glatter und fasst sich besser an und man kann sie besser putzen. Die Fläche sieht aber weiterhin schön gekalkt aus und wird nicht "seidenmatt"!



Es folgen noch mehr Fragen und Antworten....

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Weiß und mehr Möbel & Accesoires in Karlsruhe | Tel. 0174 3003079 | Mail: info@weissundmehr.de
Impressum